Zehn Jubelpaare mit insgesamt 430 Ehejahren

 

 

 

Es ist schon eine lange Tradition, dass die Pfarrei Erlbach alljährlich ihre Ehejubilare zu einer Feier einlädt. Der stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende Alois Oberhaizinger konnte am vergangenen Sonntag dazu zehn Jubelpaare in der Erlbacher Pfarrkirche zu einem Dankgottesdienst willkommen heißen. In seiner Festpredigt verglich Bischöflich Geistlicher Rat Ludwig Samereier die Ehe mit den Abschnitten der Schöpfungsgeschichte. Diese reichen vom Anfang des Kennenlernens bis zum Ausruhen am Lebensabend.

 

Vor dem Festgottesdienst hatten sich die zehn Jubelpaare, die 30, 35, 40 45, 50 und mehr Jahre verheiratet sind, vor der Pfarrkirche versammelt, um gemeinsam mit Pfarrer Ludwig Samereier in die Kirche einzuziehen. Leider waren mehrere Paare wegen Krankheit und anderen Umständen verhindert, an dieser Feier teilzunehmen. Pfarrer Samereier stellte in seiner Predigt einen Zusammenhang her zwischen der Entstehung der Erde an sechs Tagen und den verschiedenen Phasen einer Ehe. Es beginnt mit dem Kennenlernen, dem Hochzeitstag, der Geburt von Kindern, dem beruflichen Werdegang, den erlebten Ängsten und Sorgen, sowie dem Lebensabend. Zu jedem genannten Abschnitt wurde eine Kerze entzündet. Die siebte Kerze symbolisierte den Sonntag. In ihm ist die Vollendung der Liebe durch Gott verbürgt ist. „Sie endet nicht und kennt keinen Untergang“, so Pfarrer Samereier. Der Gottesdienst wurde von Sandra Sallersbeck an der Orgel und Juliana Eller mit der Querflöte stimmungsvoll musikalisch umrahmt. Am Ende des Gottesdienstes erteilte der Ortsgeistliche den Jubelpaaren den Einzelsegen und sprach ihnen ermutigende Worte zu.

 

Beim anschließenden Frühschoppen im Gasthaus Prostmeier verglich Pfarrgemeinderätin Hannelore Sallersbeck die Ehe mit einer Autofahrt: man sollte oftmals in den Rückspiegel schauen und das Vergangene zu betrachten. Aber auch den Blick nach vorne sei wichtig, um rechtzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen. In geselliger Runde, unter Beachtung der 3-G-Regeln, tauschten die Jubelpaare Erinnerungen an ihren Hochzeitstag aus.

 

Die Jubelpaare:

30 Jahre, Perlenhochzeit Irmgard und Siegfried Eckert, Brigitte und Michal Spateneder

35 Jahre, Leinenhochzeit Adelheid und Johann Niedermaier, Brigitte und Johann Maier

40 Jahre, Rubinhochzeit Brigitte und Josef Gartmeier

45 Jahre, Messinghochzeit Franziska und Konrad Hochhäusl

50 Jahre, Goldene Hochzeit Christa und Lorenz Gartmeier, Maria und Alois Auer

55 Jahre, Platinhochzeit Marianne und Rupert Bauer

60 Jahre, Diamanthochzeit Maria und Otto Wolferseder (nicht auf Foto, da erkrankt)

 

 

Zum Foto (von M. Rothenaicher)

Pfarrer Ludwig Samereier (vorn v.r.n.l.), sowie Elfriede Spateneder und Alois Oberhaizinger vom Pfarrgemeinderat gratulierten den Jubelpaaren in der Erlbacher Pfarrkirche.

 

04.10.2021, hok

 

(ANA vom 13.10.2021)