Frauen ehren ihre Treuen

Jahreshauptversammlung des katholischen Frauenbundes – Rückblick auf aktives Jahr
Mit einer Rose und einer Urkunde wurden sechs Mitglieder für 40-jährige Zugehörigkeit zum Frauenbund beschenkt. Dazu gratulierten 2. Vorsitzende Helga Meier (li.) sowie 1. Vorsitzende Theresia Schwertfellner (re.) den Jubilaren (ab 2. v. li.): Theresia Lippl, Rosina May, Mathilde Leitl, Gertraud Stolz, Theresia Weidinger und Anneliese Huber. −Foto: Hochhäusl
Mit einer Rose und einer Urkunde wurden sechs Mitglieder für 40-jährige Zugehörigkeit zum Frauenbund beschenkt. Dazu gratulierten 2. Vorsitzende Helga Meier (li.) sowie 1. Vorsitzende Theresia Schwertfellner (re.) den Jubilaren (ab 2. v. li.): Theresia Lippl, Rosina May, Mathilde Leitl, Gertraud Stolz, Theresia Weidinger und Anneliese Huber. −Foto: Hochhäusl

Erlbach. Vor 40 Frauen hat die Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, Theresia Schwertfellner, bei der 41. Hauptversammlung im Gasthaus Prostmeier sechs Frauen für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Schriftführerin Monika Rothen-aicher berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres, so von der Teilnahme am Landfrauentag und überregionalen Versammlungen, sowie von kirchlichen und geselligen Veranstaltungen. Zusammen mit dem Gartenbauverein wurde der Osterbrunnen gestaltet und eine Adventsfeier durchgeführt sowie Palm- und Kräuterbuschen verkauft. Bei Exkursionen wurden eine Kaffeerösterei in Altenmarkt, eine Öko-Backstube, sowie die Konrad von Parzham-Schule besichtigt. Den Kaffee- und Kuchenverkauf übernehmen die KDFB-Mitglieder beim Pfarrfest, wie auch beim großen Benefizkonzert zu Gunsten der Freien Schule Erlbach. Im Rahmen des Ferienprogrammes ließen sich mehr als 30 Kinder vom Magier Scharini verzaubern. Alle Geburtstagsjubilarinnen des vergangenen Jahres wurden zum Kaffee eingeladen. Auch der Besuch der Operette "Schwarzwaldmädel" stand auf dem Programm. Die Frauen haben auch den Erntedankaltar gestaltet und waren beim Bürgerschießen erfolgreich.

 

Über die Arbeit der "Mutter-Kind-Gruppe" berichtete deren neue Leiterin Carola Masberger. So seien derzeit zwölf Mütter mit 13 Kindern im Alter von fünf Monaten bis drei Jahren in der Gruppe. Die Themen werden entsprechend der Jahreszeit und den Festen ausgewählt. Der Höhepunkt war das Kasperletheater mit 180 Besuchern, dessen Erlös in Höhe von 400 Euro an die Kinderkrebshilfe Balu gespendet wurde.

Über die Finanzen des Frauenbundes berichtete Brigitte Maier. Die Einnahmen bezifferte die Schatzmeisterin auf 4182 Euro, dem standen Ausgaben von 5653 Euro gegenüber. Der Verein habe trotzdem erfolgreich gewirtschaftet, denn es wurden 500 Euro an die Freie Schule Erlbach und 1200 Euro für den Kindergarten zur Anschaffung eines batteriebetriebenen sechssitzigen "Kinderbusses" gespendet. Annemarie Ostermeier und Berta Riedelsheimer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Vorsitzende Theresia Schwertfellner informierte, dass sich der Mitgliederstand durch einen Neuzugang auf 117 erhöht habe. Auch für dieses Jahr sind wieder zahlreiche Veranstaltungen geplant. Alle Geburtstagsjubilare werden wieder zu einer gemeinsamen Veranstaltung eingeladen, um ihren runden Geburtstag zu feiern.

Bürgermeister Franz Watzinger lobte die Arbeit der Frauen, die einen großen Beitrag für das Dorfleben leisten. Der Osterbrunnen sei immer eine Zierde für den Dorfplatz. Auch mit ihrer Spende zu Gunsten des Kindergartens habe der Frauenbund Großzügigkeit bewiesen.

Der Jahreshauptversammlung vorangegangen war eine Andacht in der Pfarrkirche zum Weltgebetstag der Frauen. Dabei wurde der schwierigen Lage der Frauen im afrikanischen Simbabwe gedacht. Diese Andacht wurde mit Liedern aus Afrika vom Kirchenchor gestaltet und instrumental unterstützt von Juliana und Korbinian Eller, sowie Sandra und Manfred Sallersbeck. − hok EHRUNGENMit Rosen und Urkunden gratulierte die Vorsitzende sechs Frauen zum 40-jährigen Vereinsjubiläum: Anneliese Huber, Mathilde Leitl, Theresia Lippl, Rosina May, Gertraud Stolz und Theresia Weidinger.

 

(ANA vom 10.03.2020)