Kindergarten

Der katholische Kindergarten St. Martin besteht seit dem Ende der 40-er Jahre. Das Kindergartengebäude wurde 1995 um- und größtenteils neu gebaut. Er liegt zwischen Bach, Hügel und Wald in unmittelbarer Nähe zum Ortskern. Ein weitläufiges Gelände mit Bäumen, Schlittenberg, Planschbecken bietet viele Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Im September 2009 wurde der Umbau der neuen Kleinkindergruppe abgeschlossen. Der Kindergarten bietet 80 Plätze für Kinder von drei bis sechs Jahren und 12 Plätze für Kinder von ein bis drei Jahren.

 

Träger


Katholische Pfarrkirchenstiftung Reischach

Adresse

Kindergarten St. Martin
Josef-Straubinger-Weg 13
84571 Reischach
Tel. 08670/239
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Leiterin

Irmgard Mitterpleininger

 

stv. Leiterin

 

Maria Gottanka

Termine

 

 

Öffnungszeiten/
Personal

 

Gruppe Dornröschen

Erzieherinnen/Kinderpflegerin: Irmgard Mitterpleininger, Maria Gottanka, Elisabeth Reiter

 

Gruppe Schneewittchen

Erzieherin/Kinderpflegerin: Gerlinde Seibl, Monika Obereisenbuchner

 

Gruppe Frau Holle

Erzieherinnen/Kinderpflegerinnen: Cäcilia Reiter, Manuela Lackerbauer, Karin Eder, Bettina Haslinger

 

 

 


Kleinkinderkrippe

Erzieherinnen/Kinderpflegerin: Margit Spielmannleitner, Maria Gottanka, Marianne Hinterwinkler, Annamaria Lindinger (Vorpraktikantin)

 

Buchungszeiten sind für die Kleinkinder von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr, für die übrigen Kinder von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr möglich.

 

Anmeldung

Jeweils im Februar/März werden die Anmeldungen für das im September beginnende Kindergartenjahr entgegengenommen.

Für weitere Anfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 


stehend von links: Thomas Unterberger, Martin Hochhäusl, Reinhard Unterhuber, Thorsten Latta, Sascha
Stenzel und Markus Rohne

sitzend von links: Stefan Stemplinger, Susanne Steinberger, Michael Baur, Kathrin Winzl, Heidi Krempl, Tanja Demmelhuber und Kathrin Zanklmaier

 

1. Vorsitzender: Thomas Unterberger

2. Vorsitzende: Kathrin Zanklmaier

1. Kassierin: Susanne Steinberger

2. Kassier: Sascha Stenzel

1. Schriftführerin: Kathrin Winzl

2. Schriftführer: Reinhard Unterhuber

Presse/Öffentlichkeitsarbeit: Markus Rohne, Heidi Krempl und Thorsten Latta

Beisitzer/innen: Tanja Demmelhuber, Michael Baur, Stefan Stemplinger und Martin Hochhäusl

 

Das Kind

Jedes Kind ist einzigartig in seiner Persönlichkeit. Es bringt vielerlei Fähigkeiten und Wissensdurst mit. Als Erzieher wollen wir auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen und Begleiter sein, Freiräume und Anregungen zur positiven Entwicklung des Kindes bieten.

 

Zielsetzungen

Schwerpunkt unseres Kindergartens ist die Erziehung zu einem christlichen Weltbild. Kinder anderer Religionen finden bei uns Platz.

 

Das Kind soll  ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln,  seine  Kenntnisse und Fertigkeiten erweitern, seine  Grenzen kennen lernen und selbständig werden. Von Bedeutung ist die Entwicklung zu sozialer karitativer Verantwortung für die Mit- und Umwelt. Dazu gehören:

 

  • die Fähigkeit, Kontakt und Beziehung zu anderen Kindern und Erwachsenen aufzunehmen

  • Konflikte lösen zu lernen

  • Integration in das Gemeinschaftsleben

  • eigene Bedürfnisse zu äußern und Frustrationen aushalten zu lernen

  • einen liebevollen, achtsamen Umgang mit der Natur und Umwelt zu pflegen

  • ganzheitliche, religiöse Erziehung

  • Förderung von Sprache, kognitiver und motorischer Entwicklung

  • sachgerechter Umgang mit Spiel- und Beschäftigungsmaterial

  • Freude bei Spiel- und Lernprozessen

  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten

  • richtiges Verhalten im Straßenverkehr

  • die kreative Beschäftigung mit verschiedenen Materialien

  • konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern zum Wohle des Kindes

 

Im Rahmen unserer pädagogischen Arbeit beschäftigen wir uns mit einem Jahresthema. Hierzu werden verschiedene Aktionen und Projekte mit den Kindern durchgeführt. Jahreszeiten und religiöse Feste beziehen wir in unsere Arbeit mit ein.

 

Wir pflegen Kontakte  mit Schulen und Fördereinrichtungen.

 

Eltern haben die Möglichkeit, sich aktiv am Kindergartengeschehen zu beteiligen, z. B. als Mitglied im Elternbeirat, bei Projekten, Kindergartenfesten und Elterninitiativen.

 

Unsere Konzeption ist im Kindergarten erhältlich.